Line-Up 2017



English

Esben and the Witch

Esben and the Witch

Esben and the Witch

Eine tief bewegende Stimme, gefühlsgeladene Zauberei an der Gitarre und nahezu Trance heraufbeschwörende Drums und Synthesizer: das sind Esben and the Witch. Nach einem dänischen Märchen benannt, macht das Trio konsequenterweise gespenstische und verzaubernde Musik, irgendwo zwischen Dream Pop, Post Rock, Folk, Electronica und Goth.

Nach einer selbstveröffentlichten EP (2009), erhielt ihr Debutalbum ‚Violet Cries’ 2010 sowohl von Kritikern als auch von Fans große Anerkennung und stieg auf Platz 13 der UK Indie Charts. 2014 veröffentlichten Esben and the Witch ein weiteres Album, ‘A New Nature’ (2014), auf ihrem eigenen Imprint, ‘Nostromo Records’, aufgenommen von Steve Albini.

Mittlerweile als äußerst individuelle Band bekannt und mit dem Ruf eines herausragenden Liveacts, hat auch das Songwriting der Band, deutlich erkennbar im neuen Album ‚Older Terrors’ (2016), den letzten Feinschliff bekommen. Schönheit, Emotion und musikalische Tiefe feiern eine prächtige Hochzeit auf diesen vier Tracks. Alle sind dazu eingeladen diesem Ohrenschmaus live beizuwohnen, die Waldbühne bietet dafür den perfekten Ort.

http://esbenandthewitch.co.uk
https://www.facebook.com/esbenandthewitch

back to top

Die Kammer

Die Kammer

Die Kammer

Die KAMMER, Ende 2011 durch Sänger Marcus Testory und Gitarrist Matthias Ambré ins Leben gerufen, versteht sich selbst als „Alternative-Orchester“. Ihre Songs sind handgemacht, in bewährter Singer-Songwriter-Tradition. Von melancholischen und morbiden Balladen bis zu kraftvollen, mitreißenden und lauten Gassenhauern, irgendwo zwischen Folk, Indie und Rock, zwischen Wienerlied, Grunge und Hochklassik hat sich die KAMMER ihr kleines neues Zuhause erbaut.

Ein versiertes fünfköpfiges KAMMERorchester aus Cello, Viola, Violine, Tuba und Drums unterstützt Ambré und Testory mit leisen und lauten Tönen, schafft so ihr einzigartiges Klangbild. Mit unverwechselbaren Leadvocals und dem für die KAMMER so charakteristisch gewordenem Pulsieren der Tuba schafft es dieses Orchester, eine magische Atmosphäre und eine enorm breite Palette von Emotionen zu erzeugen: Die KAMMER animiert zum Tanzen, bringt zum Lachen, lässt verloren geglaubte Erinnerungen wach werden, erzeugt Gänsehaut, lässt träumen und rührt zu Tränen. 

https://die-kammer.com/de
https://www.facebook.com/diekammer

back to top

Architect

Architect

Architect

Architect ist eine unverwechselbare Mischung aus IDM, Electronica und ambienten Klangflächen und wurde 1998 von Daniel Myer gegründet. Neben Solo- und Kollaborations- Projekten war er Gründungsmitglied der bekannten Electro-Industrial-Band Haujobb und arbeitet seitdem auch als Produzent, Remixer und Live- und Studiomusiker. Seit der Veröffentlichung des ersten Architect- Albums ‘Galactic Supermarket’ erarbeitete sich dieses Projekt durch höchste musikalische und produktionstechnische Ansprüche einen der obersten Plätze im elektronischen Olymp.

Auf dem sechsten Album ‘Mine’ stehen neben Daniel Myer’s herausragenden Qualitäten als Musiker und Komponist Kollaborationen mit exzellenten Musikern im Vordergrund. Unterstützt von Electronica- Legende und Filmkomponist Ben Lukas Boysen (Hecq), dem Produzenten und Remixer Paul Kendall (Depeche Mode, Nine Inch Nails), Dejan Samardzic (DSX), dem Musiker und Sounddesigner Comaduster, Felix Gerlach (Cello und Gitarre), sowie der ungarischen Sängerin Emese Arvai-Illes (Black Nail Cabaret), entstand eine erstaunliche Verbindung aus anspruchsvoller Elektronik und eingängigen Downtempo / Electro-Songstrukturen. Komplexe, treibende Beats und präzis ausgearbeitete instrumentale Arrangments bilden die Basis für Ermese’s aussergewöhnllchen Gesang – Eine atemberaubende Mixtur aus Schönheit, Tiefe und bedrohlichen Spannungsbögen mit perfekt auf den Leib geschriebenen englischen Texten.

Ein Album, dass niemanden mehr loslässt und das in der Lage ist, eine Vielzahl von Stimmungen im Hörer auszulösen
– für Anhänger von Massive Attack, Moderat oder Recoil Pflicht!

http://www.architect-music.com
https://www.facebook.com/Architectband

back to top

Sylvaine

Sylvaine

Sylvaine

SYLVAINE die Multinstrumentalistin aus Oslo ist ein absoluter Geheimtipp.

Sie lebt mittlerweile in Paris und hat mit ihrem zweiten Album „Wistful“ ein beindruckendes Ambient Wall-of-Sound Album geschaffen.
Gemalte Soundlandschaften, umwoben von wunderschönen Gitarrenmelodien und unterstützt von einem markanten und soliden Groove. Die Norwegerin hat dabei ihren eigenen Stil gefunden, ein Mix aus Shoegaze, Post-Rock, Dark Wave und Doomgaze Metal.

Außerdem freuen wir uns auch auf ein Wiedersehen mit Franck dem Gitarristen von SAIGON BLUE RAIN, der zusammen mit Musikern der bekannten Band ALCEST in ihrer Liveband spielt. 

http://www.sylvainemusic.com
https://www.facebook.com/sylvainemusic
https://sylvainemusic.bandcamp.com

back to top

Date at Midnight

Date at Midnight

Date at Midnight

Date at Midnight ist eine Gothwave Band aus Rom und besteht aus den Musikern Daniele De Angelis (voice), Pasquale Vico (bass), Francesco Barone (guitar) and Francesco Mignogna (drums).l
Ihr aktuelles Album „Songs to fall and forget“ ist bei dem bekannten Indie Label Manic Depression Records (www.manicdepressionrecords.com) veröffentlicht worden und bietet tolle Songs mit einem dunklen melancholischen klassischen Darkwave Sound, für alle, die Bands wie The Cure, Bauhaus und Killing Joke mögen. 

www.dateatmidnight.com
https://www.facebook.com/dateatmidnightband/
https://dateatmidnight.bandcamp.com

back to top

Gloom Sleeper

Gloom Sleeper

Gloom Sleeper

Gloom Sleeper – tags: #punk #avoid #darkwave #deathrock #gloompop #gloompunk #newwave #nowave #post-punk #punkrock – die Tags passen prima zum Sound der Band, eine der Live Überraschungen vom letzten Jahr. Bitte checkt unbedingt ihr Debutalbum „A Void“ auf Bandcamp. Klasse Songs, die hinterrücks eure Gehörgänge kapern werden und mit viel Drive nach vorne drängen. 

https://gloomsleeper.de
https://www.facebook.com/gloomsleeper/
https://gloomsleeper.bandcamp.com

back to top

Line-up 2016
Line-Up 2015
Line-up 2014